Didgeridooworkshop mit Matthias "Mad Matt" Eder

speziell für Einsteiger mit Schlaf-Apnoe

im Museum "Haus Völker und Kulturen", Sankt Augustin bei Bonn/Köln
 

am 18.02. + 19.02.2017 (Teil 1)

 und am 18.03. + 19.03.2017 (Teil 2)

oder

am 20.05. + 21.05.2017 (Teil 1)

 und am 24.06. + 25.06.2017 (Teil 2)

 

 


jeweils von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Dieser Didgeridoo-Workshop ist speziell auf die Bedürfnisse von Menschen zugeschnitten, die an obstruktiver Schlaf-Apnoe leiden und die versuchen möchten, mit konsequentem Training etwas an ihrer Situation zu verbessern.

Im Teil 1

lernen Sie in einer Kleingruppe mit leicht verständlichen, speziellen Vorübungen aus der Physiotherapie und aus der Stimmbildung, die optimale  Körperwahrnehmung im Mund- und Rachenraum zu schulen und die Muskeln in diesem Bereich zu trainieren - ein Bereich, in dem von der Schlaf-Apnoe betroffene Menschen mehr Defizite aufweisen als Andere. Praktische Übungseinheiten zum Grundton und zur Zirkularatmung, die genau auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet sind, bringen den Spaßfaktor  ins Spiel.  Weitere Übungen zur Atemwahrnehmung verbessern Ihre Atemsituation und ermöglichen es Ihnen, mühelos Didgeridoo zu spielen.

Zwischen Teil 1 und Teil 2

sind Sie in der Lage, mit dem Gelernten 4 Wochen lang selbständig auf dem im Preis inbegriffenen Übungsinstrument den Grundton zu üben, damit zu spielen und die Atemtechnik weiter zu vertiefen. Sie bringen damit Ihre Muskeln und Ihre Wahrnehmung auf Linie und haben Spaß dabei. 6 Tage pro Woche, jeweils 15 Minuten pro Tag Didgeridoo Spielen und Training reichen aus, dass Sie für den Teil 2 deutlich die Nase vorn haben.

Der Teil 2 ist ein ganz normaler Einsteigerworkshop.

Im Teil 2

vertiefen wir, was Sie auf dem Teil 1 gelernt haben und korrigieren evtl. kleine Fehler. Sie haben dann schon den Grundton und die Vorübungen zur Zirkular-Atmung verinnerlicht und können sich ganz auf das einlassen, was im Teil 2 noch Neues dazukommt. Sie lernen den kulturellen Hintergrund des Didgeridoos kennen, die Zirkular-Atmung auf dem Didgeridoo anzuwenden, und vertiefen den Einsatz von Obertönen und Stimme während des Spiels. In einer gemeinsamen Lernumgebung mit Gesunden, in der es nur noch um das Didgeridoospielen geht und die Schlaf-Apnoe kein Thema mehr ist.

Das Ziel des Konzeptes ist, mit Spaß das Didgeridoospielen zu erlernen, und somit eine Möglichkeit fürs tägliche Training an der Hand zu haben, die Freude macht und mit Sie etwas für sich und gegen die Schlaf-Apnoe tun können.

Der erste sichtbare Erfolg ist, dass Sie selbst Musik machen, daran Freude haben, und daher täglich trainieren. Dass Sie dadurch auch die Körperwahrnehmung und den Trainingszustand der Muskulatur verbessern, die für den obstruktiven Schlaf-Apnoe verantwortlich ist, ist der zweite Effekt.

Wie erfolgreich das selbständige und regelmäßige Training mit dem Didgeridoo genau ist, lässt sich in einer Folgeuntersuchung im Schlaflabor feststellen.

Dann erst entscheiden Sie in der Beratung mit Ihrem behandelnden Arzt, ob Sie weiterhin die CPAP Maske nutzen wollen/müssen.

Das Training mit dem Didgeridoo birgt also kein Risiko, aber eine große Chance, wenn Sie selbst aktiv werden wollen.

 

Als gelernter Krankengymnast hat Matthias Eder natürlich auch Erfahrung mit den verschiedensten Krankheitsbildern, und im Laufe der 15 Jahre waren viele Schüler auf den Didgeridoo-Workshops dabei, die unter Schlaf-Apnoe, Tinnitus, obstruktiven Lungenerkrankungen und ähnlichem litten - auf all das kann er sowohl als Krankengymnast als auch als Didgeridoolehrer professionell eingehen und jedem den optimalen Lernerfolg bieten.

Genauso wichtig ist aber auch die Größe der Gruppe - um Ihnen den Einstieg zu erleichtern ist die

Höchstteilnehmerzahl in Teil 1 auf 8 begrenzt, damit ich jeder und jedem von Ihnen genau so viel Aufmerksamkeit geben kann, wie sie/er braucht.

Der Teil 2 hat als Höchstteilnehmerzahl 12.

 

 

   Veranstaltungsort : Museum "Haus Völker und Kulturen", Arnold-Janssen-Str. 26, 53757 Sankt Augustin (bei Köln und Bonn)

 Am :

   Samstag 18.02.2017 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

   Sonntag  19.02.2017 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr (Teil 1)

   und am:

   Samstag 18.03.2017 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

   Sonntag  19.03.2017 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr (Teil 2)

oder am

   Samstag 20.05.2017 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

   Sonntag  21.05.2017 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr (Teil 1)

   und am:

   Samstag 24.06.2017 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

   Sonntag  25.06.2017 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr (Teil 2)

 

   Unterrichtsdauer insgesamt: 20 Zeitstunden

   Höchstteilnehmerzahl : 8 (Teil 1), 12 (Teil 2)

   Kosten: 390,00 Euro inkl. Übungsinstrument

 

   Zur Anmeldung kommen Sie hier

   Weitere Termine für Didgeridooworkshops für Einsteiger und Fortgeschrittene bundesweit finden Sie hier

 

Zum Lehrer :  

Matthias "Mad Matt" Eder

hat das Didgeridoo für sich 1993 an einem der westerwälder Basaltseen entdeckt.

Seine Solo-Konzerte spielt er in verschiedenen Kirchen bundesweit, in der Formation "Blowmotion" (mit Jan-Philipp Tödte, afr. Perkussion) spielt er regelmäßig in der Harmonie in Bonn und auf verschiedenen Didgeridoo-Festivals.

Bisher sind 2 CDs von Mad Matt erschienen: "Erldunda left", Eder & Hortling 1998 und "Art of Didge" mit David Lindner und York Wendland 2000, und Mad Matt´s Musik findet sich auf vielen Didgeridoo-Compilations.

Seine Seminare und Workshops basieren auf den Erfahrungen, die er seit 1996 in vielen Workshops bundesweit machen durfte und integrieren Körper- und Sinneswissen (aus seiner Zeit als Krankengymnast), musikalisches Wissen (aus der 13-jährigen traditionellen Musikschulausbildung in Gesang, Flöte und Cello) und die Erfahrungen vor Ort in Australien, wo Mad Matt ca. alle 2 Jahre wieder hinfliegt, um neue Spieltechniken zu lernen, mehr zu lernen über die Kultur der Aborigines und direkt vor Ort in den Communities wieder Didgeridoos einzukaufen.

Zu seinen Lehrern gehören traditionelle Hüter des Didgeridoos David Blanassi, Milkayingu Munungurr und Djalu Gurruwiwi, aber auch zeitgenössisch spielende Aborigines wie Alan Dargin und weisse Didgeridoogrößen, namentlich Alastair Black, Charly Mc Mahon, Phill Spencer u.v.a.

Sein Stil ist vorrangig zeitgenössisch-musikalisch und hat selbst bei funky-grooves einen spirituellen Tiefgang und eine Vielschichtigkeit, die bisher einzigartig ist.

Mad Matt lebt als freier Künstler in Siegburg bei Köln und ist  als Veranstalter (Australien2000 in Bonn, Workshops für verschiedene Didgeridoolehrer vom Bauen bis zum Spielen), Sponsor, Händler und verantwortlicher Moderator des deutschen Didgeridooforums in der Szene aktiv.

Ein weiterer Schwerpunkt ist seit 2011 das Thema Didgeridoo und Gesundheit. Mad Matt unterrichtete 1 x pro Jahr Mukoviszidosepatienten (an der Fachklinik Satteldüne auf Amrum im Rahmen einer Studie), hält Vorträge zum Thema und zu Didgeridoo und Schlaf-Apnoe, u.a. im Schlaflabor am Eduarduskrankenhaus in Köln, und unterrichtet spezielle Workshops für Menschen mit Schlaf-Apnoe.

Er ist derzeit der mit Abstand meistgebuchte Didgeridoolehrer Deutschlands.

Weitere Infos finden Sie auf diesen Seiten hier oder unter www.didgeridoos.eu


Mad Matt´s Webdesign ´15 ederkl.JPG (982 Byte)